Wie halte ich meine Schlafumgebung virusfrei? Mit diesem Tipp gelingt’s!

Es ist Frühlingsbeginn. Vielerorts wurde bereits vor einigen Wochen mit dem Frühjahrsputz begonnen. Die warmen Decken wurden eingewintert und gegen leichtere Decken ausgetauscht, die Schlafumgebung gründlich gereinigt.

Aber nicht nur der Frühlingsbeginn,  sondern auch die derzeitige Corona Situation führt vermehrt dazu, dass das Thema Hygiene, vor allem im Schlafbereich, neu betrachtet wird. Fragen „wie halte ich meine Schlafumgebung hygienisch rein“ beschäftigen uns. Immerhin verbringen wir tagtäglich mindestens 8 Stunden in unserem Bett.

Es gibt Vieles das wir tun können. Am wesentlichsten jedoch ist, dass  Bettdecken und Kissen waschbar sind. Denn, was fürs Händewaschen gilt, gilt auch für Kissen & Co:  Seife, oder in diesem Fall Waschmittel, zerstört die Oberflächenstruktur des neuartigen SARS-Coronavirus-2.

 

Im Übrigen sterbe das Virus selbst bei den niedrigsten Temperaturen von Waschmaschinen durch die Beigabe von Waschmittel verlässlich ab, da es behüllt ist. Deshalb ist Seife auch ein geeignetes Mittel, um es zu bekämpfen.

https://orf.at/stories/3158219/ (Virustod in der Waschmaschine)

 

Durch das Waschen der Bettdecken und Kissen mit Waschmittel ist somit gewährleistet, dass sogenannte behüllte Viren zerstört werden.

 

Wie gut, dass ALLE Bettdecken von GOLDECK Austria bei mindestens 40° – 60 °C maschinenwaschbar sind, und so einen wesentlichen Beitrag zur Hygiene in Ihrem Schlafbereich leisten.

 

Jetzt die richtige Bettdecke finden mit unserem Bettdecken-Guide. Hier geht’s zu den Unterbetten von GOLDECK Austria – gefüllt mit G-LOFT®, der einzigartigen High-Tech Klimahohlfaser, maschinenwaschbar bis 60° Grad.