Kissenschlachtparty

Beim Gedanken an Kissenschlachten während meiner Kindheit wird mir gleich warm ums Herz und ich muss unweigerlich zu schmunzeln beginnen. War mit Familie oder den Freunden eine Kissenschlacht ausgebrochen, lagen wir am Ende völlig außer Atem am Boden und lachten gemeinsam über die lustigen Momente, heroischen Würfe und Sturmfrisuren.

Warum soll es heute anders sein? Ich finde, es ist sogar sehr wichtig sein inneres Kind ab und an freien Lauf zu lassen. Ganz nach dem Motto: Nütze jede Gelegenheit, um gemeinsam schöne und lustige Erinnerungen zu kreieren!

Eine Gelegenheit bietet sich am 6. April 2019 zum „internationalen Kissenschlachttag“. Trefft euch mit eurer Familie, euren Kindern und Freunden, schnappt euch ein paar Kissen und veranstaltet eine Kissenschlachtparty!

Vorbereitungen einer Kissenschlachtparty

Damit nach der Kissenschlacht keine Generalsanierung der eigenen Wohnung nötig wird und Unfälle vermieden werden, haben wir ein paar Tipps zur Vorbereitung:

  • Wählt einen Raum aus. Wir empfehlen das Kinderzimmer oder eigene Schlafzimmer – das bringt bereits richtiges Kissenschlachtfeeling mit sich.
  • Entfernt zerbrechliche und spitze Gegenstände aus dem Zimmer: Vasen, Blumen, Bilderrahmen, Stühle oder kantige Einrichtung aus Metall, Stein und Holz.
  • Legt so viele Decken (Bettdecken, Tagesdecken, Überwurfdecken, usw.) wie möglich auf den Boden und das Bett. Sollte jemand hinfallen, mindern die weichen Decken den Sturz und machen das ganze Zimmer zu einem kuschelig weichen Abenteuer.
  • Das Wichtigste! Die Kissen! Es kann davon nie genug geben und es sollten mehr Kissen als Kissenschlacht-Teilnehmer vorhanden sein. Seid nicht wählerisch, verteilt Kissen in unterschiedlichsten Größen quer im Raum. Egal ob kleine Zierkissen oder große Kopfkissen – sie finden alle ihre Flugbahn durch das Zimmer.
  • Um Verletzungen zu vermeiden, achtet bei den Kissen darauf, dass diese keinen harten Rand, abstehende Reisverschlüsse/Zipper und Knöpfe besitzen.
  • Zum Schluss entfernt noch Brillen, Schmuck (Ketten, Ringe und Uhren) wie evtl. große abstehende Gürtel und bewahrt diese in einem anderen Raum sicher auf.

Zu euren Füßen liegt nun ein wahres Kissenschlachtparty-Paradies – das Kissen-Chaos kann nun seinen Lauf nehmen!

Damit im Eifer der Schlacht nichts passiert und alle Beteiligten, egal ob groß oder klein, auf Ihre Kosten kommen, gibt’s von uns auch ein paar Kissenschlacht-Spielregeln.

Kissenschlacht-Spielregeln

  • Die wichtigste Spielregel zuerst! „STOPP“
    Sucht euch ein kurzes, einfaches Wort, welches den sofortigen Spielabbruch oder eine Pause einleitet. Auch die Kapitulation, wenn sich ein Teilnehmer „ergibt“ kann damit ausgedrückt werden. Dieser darf dann nicht mehr mit Kissen beworfen werden.
  • Die Kissen dürfen einem zwar um die Ohren fliegen – niemals aber direkt ins Gesicht. Reisverschlüsse, Knöpfe oder Kissenecken könnten jemanden verletzen.
  • Die Kissen nicht ins/auf das Gesicht pressen und somit dem anderen die Luft nehmen oder gar ersticken.
  • Nehmen Kinder unterschiedlichen Alters daran teil, bittet die Älteren auf die Jüngeren Rücksicht zu nehmen. Gleiches gilt natürlich auch für uns Erwachsene.

Eine Kissenschlacht kann gerade uns „Älteren“ schnell in die Knie zwingen und die Kleinen hüpfen weiterhin triumphierend und voller Energie um uns herum. Um die Zwerge im Zaum zu halten, hilft nur ein geplanter Rückschlag in Form einer Kitzelattacke!

Und zum Schluss ein paar Tipps, wann eine Kissenschlacht vielleicht nicht die beste Idee ist:

  • Kurz vor dem Schlafen gehen – die Kinder sind vielleicht ausgepowert aber sicherlich aufgedreht und kennen kein ins Bett gehen.
  • Wenn ihr zuvor gegessen habt. Aufgrund der Anstrengung könnte einem schnell schlecht werden.
  • Wenn ihr danach noch ein Date geplant habt – außer euer Date ist ein Fan des „Out of Bed“ und „Sturmfrisur“ Looks. Die Erfahrung zeigt, dass bei der Planung einer Kissenschlachtparty für die Mädels lieber gleich ein Friseurtermin mit vereinbart wird.

Ist die Kissenschlacht beendet sollten natürlich auch wieder alle dabei helfen den Raum in seine Ursprungsform zurück zu versetzen. Manches mal entsteht dabei eine „After Kissenschlachtparty 2.0“.

Also schnappt euch ein Kissen und los geht’s!