Wer sich ins gemachte Bett legt, schläft besser ;)

Sauberes Bettchen, ruhige Nacht, ja wer hätte das gedacht? Nein wirklich! Ob man am Morgen brav sein Bett richtet, oder eben nicht, das beeinflusst wie man schläft. Ich finde, die Psychologie ist eine tolle Wissenschaft … Was meinen Sie? Jetzt gibt es keine Ausreden mehr für zerknüllte Bettdecken á la „das sieht doch eh niemand!“ 🙈 (ich als Kind … naja und manchmal sogar als Erwachsene). Ist es das schlechte Gewissen, das einen wach hält, wenn man Abends zwischen zerknitterte Laken sinkt? Oder das Gefühl, in einem benutzten Bett zu liegen? Ich weiß es nicht.

Schöne Umgebung, entspannter Schlaf

Die tiefenpsychologischen Effekte hinter diesem Phänomen sind also noch nicht erforscht. Aber dass sich eine schön glatt gestrichene, umgeschlagene Decke und schön aufgeschüttelte Kissen positiv auf Ihre Nachtruhe auswirken, scheint erwiesen 🙌. Zumindest, wenn es nach der Amerikanischen National Sleep Foundation und deren erster, groß angelegter Schlafzimmer-Umfrage geht. Daraus sei zu erkennen, dass jene Befragten, die morgens regelmäßig ihr Bettchen schön machen, mit 19-prozentiger Wahrscheinlichkeit besser schlafen.

Die Leute der NSF mutmaßen, dass es eine Verbindung zwischen dem guten Gefühl in einem frischen, gut gepflegten Nestchen zu schlafen und der entspannten Nachtruhe gibt. Das scheint Sinn zu machen wenn man beachtet, dass 75 Prozent der Befragten angegeben haben, in frisch gewaschener und duftender Bettwäsche besser zu schlafen.

Ein Hoch auf die Kopfkissen

Weitere Ergebnisse der Studie: 90 Prozent der Befragten gaben an, dass vor allem Kopfkissen (und Matratzen) für eine angenehme Nachtruhe verantwortlich sind. Für 85 Prozent sind außerdem Decken und Bettwäsche ein überaus wichtiges Schlafelement. Außerdem gaben in etwa 70 Prozent der Befragten an, dass sie zum Schlafen einen kühlen, gut belüfteten, dunklen, ruhigen und sauber aufgeräumten Raum brauchen.

Ein Plädoyer also, für ein gepflegtes Schlafzimmer. Auch wenn es sonst niemand sieht. Und außerdem: Der nächste Besuch von Mama kommt bestimmt. Sie hatte schließlich recht damit, auf ein schön aufgeräumtes Zimmer zu bestehen. Ich gehe dann mal putzen. 😅