time shift: why it can be awesome!

Alle (1/2) Jahre wieder … Widerstand zwecklos? Ich sage nein!

Heutzutage kann man sich auf Vieles nicht mehr verlassen. Doch auf eines (leider) schon: 2 Mal im Jahr wird die Uhr umgestellt. Einmal um eine Stunden zurück – worauf ich mich persönlich ja immer freue, denn dann kann ich eine Stunde länger schlafen, kuscheln oder was auch immer … Aber wenn ich daran denke, dass die Uhr um eine Stunde vorgestellt wird, wird mir flau im Magen – eben ein Verlust, der richtig schmerzt.

Die Frage nach dem „Warum“?

Doch warum müssen wir Europäer seit 1980 jedes Jahr 2 mal durch diese Tortur? Und das, obwohl sowieso nicht wirklich Energie gespart wird, was ja ursprünglich der Grund war? Das will einfach nicht in meinen Kopf!

Ein wenig Hoffnung keimt auf: Die Zeitumstellung könnte abgeschafft werden, würde die EU-Kommission Initiative ergreifen. Und die Mitgliedstaaten müssten zustimmen … O je, das wird dann ja wohl noch länger dauern …. Da muss ich mir – wie so oft – wohl selbst was überlegen.

Die verlorene Stunde hole ich mir zurück!

Auf meinen Schlaf kann und will ich auch gar nicht verzichten! Aber Not macht ja bekannterweise erfinderisch! Und das Schönste ist, es gibt tatsächlich mehrere Ansätze, wo ich die 60 Minuten für meinen Schlaf wieder zurückgewinnen kann. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden!

  • Richtung Westen verreisen, z. B. in die nächste Zeitzone nach Großbritannien. Hier gehen die Uhren eine Stunde nach. (Aufwendige Variante)
  • Sommerzeit boykottieren (Nachteil zugegebenermaßen: stellt bei Terminen ein Problem da)
  • Eine Stunde weniger Fernsehen und Internet surfen.
  • Gemütlicher Brunch statt Sonntagsbraten. Zeit zum Genießen und nicht zum Arbeiten verschwenden.
  • Geteiltes Leid ist halbes Leid: Als Paar die anfallenden To-Dos gemeinsam abarbeiten.
  • Toleranter werden: Das Putzen mal ganz aussetzen und Staubmäuse akzeptieren.
  • Wenn keine Variante in Frage kommt: Das, was zugunsten der Stunde Schlaf liegen bleibt, einfach am 29. Oktober 2017 nachholen. Denn dann drehen wir die Zeit heuer wieder eine Stunde zurück.

Warum Zeitumstellung so schön sein kann

Hmm, das mit dem Brunch gefällt mir gut: praktisch und entspannend. So wie ich’s mag. Und bei der Gelegenheit dürfen Staubsauger & Co auch gleich liegen bleiben. Dann kann ich im Bett sogar eine Stunden länger kuscheln! Und auf`s Online-shoppen muss ich auch nicht verzichten. Ja, genau: Ich werde mir mein Notebook schnappen und es mir mit meiner Decke und Polstern gemütlich machen. Volltreffer!