Portrait von Arnold Schwarzenegger, der Terminator

So schläft der „Terminator“

Arnold Schwarzenegger, ehemaliger Mr. Olympia und Gouverneur von Kalifornien. Auch er schläft. Ja  richtig, sogar der Terminator braucht seinen erholsamen Schlaf. Im Interview mit Tim Ferriss erzählt er über seine Schlafroutine und sieh einer an, er und ich, wir sind einer Meinung: Denn auch er sagt, dass man dem Ruf des Körpers folgen soll und ihm ausreichend Schlaf genehmigen muss.

Jedenfalls, so beschreibt es Schwarzenegger, steht er früh auf, um dann ein Training zu absolvieren. Danach frühstückt er gemütlich, füttert seinen vierbeinigen Gefährten und legt zusätzlich noch eine kleine Spieleinheit ein. Er ruft seine Kinder an, um ihnen zu sagen dass er sie liebt, liest ein oder zwei Skripten und informiert sich in deutschen und englischen Zeitungen über die aktuellen Geschehnisse. „Ja, und dann ist es etwa fünf Uhr morgens“ sagt er. Fast hätten wir ihm das sogar geglaubt 😉

Sechs Stunden pro Nacht

Eine solche Morgenroutine kann ja kein sterblicher Mensch haben, denke ich mir. Aber etwas Wahres ist da vielleicht schon dran, denn Arnie erzählt, dass er mit jüngerem Alter noch viel mehr Schlaf benötigte als jetzt. Ungefähr neun Stunden waren es in jungen Jahren. Sein Körper brauchte das. Mit der Zeit aber, so erzählt es der ehemalige Mr. Olympia, verkürzte sich dies immer mehr und mittlerweile schläft er im Durchschnitt nur mehr sechs Stunden pro Nacht.

Viele denken jetzt wahrscheinlich, dass sechs Stunden Schlaf ja niemals ausreichen können, um fit zu sein. Erholt ist man aber dann, wenn man Schlaf abends nicht hinauszögert. Deshalb muss man das Problem an der Wurzel behandeln, und zwar schon beim Schlafengehen. Der Gouverneur verrät uns seinen Trick: in seinem Schlafzimmer hat er keinerlei Mobilgeräte, kein iPhone, kein iPad und kein Notebook. Ebenso schwört er darauf eine Stunde vor dem Schlafengehen keine Telefonate mehr anzunehmen und keine Arbeit mehr zu erledigen. So sind seine Gedanken nicht mehr geplagt. Bei TV und Buch entspannt er aber am besten. Und das loben wir!

Am wichtigsten aber, sagt der Terminator, ist es von Schlaf nicht besessen zu sein. Man soll sich seinen Tag so organisieren, dass man Schlaf nicht auslassen muss. Eine gute und strukturierte Organisation tagsüber ist in seinen Augen das A und O, damit man auch wirklich eine ausgiebige Nachtruhe hat. Ich sage nur ‚Bravo Arnie‘ und will deshalb gleich seine Tipps und Tricks heute Abend ausprobieren. Das Notebook hat bei mir heute sicherlich Schlafzimmerverbot …

[Quelle]